Benutzer:
Passwort:

Schnee im Oktober

Reichlich Schnee in Flachau bereits im Oktober


Beitrag von team-sindbad vom: 27.10.2014
Letzte Änderung am: 27.10.2014

Nachtrag

Heute am 25.10.2014, sollte uns der König um 5:30Uhr wecken  damit wir pünktlich um 6:00 Uhr Richtung Heimat starten konnten. Hat auch alles prima geklappt, nur leider hatten wir, bis auf den König, vergessen das die Uhr in der Nacht um 1 Stunde zurück gestellt wurde. Nachdem die Crew sich eiligst in die Klamotten geschmissen hatte, weil jeder dachte wir hätten verschlafen, blinzelte der König ,der wie bereits erwähnt, die Aufgabe hatte uns zu wecken, mal verschlafen durch seine Kojentür: "Hey Jungs, Ihr wisst schon das wir heute Nacht auf Winterzeit umgestellt haben?". "Echt!? Sch....., konntest du das nicht früher sagen?". Egal, erst mal entspannen, dann haben wir ja noch Zeit für einen Kaffee. Pünktlich traten wir dann wie geplant unsere Rückfahrt an.



Im Salzburger Land bei Flauchau, bestätigte sich dann das die Uhren zurecht auf Winterzeit umgestellt wurden. Bis zu den Talstationen in Flachauwinkl und Flachau an der Weltcup und am Dampfkessel lag bereits der Schnee. 



Ansonsten verlief die Rückfahrt ohne nennenswerte Zwischfälle und um 20 Uhr war auch das letzte Crewmitglied wieder heile in der Heimat angekommen.

VerweiseLogbuch | FAME
 
 


Kommentieren

Kommentar von team-sindbad vom 27.10.2014

Ha, ha, ha, ha, ha.... der KÖNIG


Beitrag von team-sindbad vom: 25.10.2014
Letzte Änderung am: 25.10.2014

Letzter Tag unter Segeln - Rückkehr zum Starthafen

Der heutige Tag begann sonnig, nachdem wir über Nacht erlebt haben, zu was die Bora fähig ist. Im Stadthafen in Pula bekamen wir das Komplettprogramm mit extremen Windböen ab. Alles wackelt, alles rappelt, die Masten surren, die Wanten knarren und das Schiff tänzelt und schwankt hin und her.



Um so erholsamer war dann der Morgen: Sonne, Wärme und super Wetter. Also folglich: Leinen los und ab auf das Meer. Gewarnt durch die letzten Tage segelten wir mit der Fock raus und liessen die letzten Seemeilen hinter uns, um wohlbehalten und nochmals erholt wieder im Heimathafen fest zu machen. Um die Übergabe direkt zu beschleunigen wurde das Schiff klar gemacht, die letzten Besorgungen getätigt und nun steht der gemeinschaftliche Abschiedsabend an, bevor es morgen früh wieder zurück in die Heimat geht. 



Folglich ist dieses mein letzter Blog-Eintrag für diesen Törn. Ich hoffe allen Lesern haben unsere kurzen Berichte unserer Reise gefallen.



Bis zum nächsten Mal, Lars K. aka. der KÖNIG


 
 


Kommentieren

Pula-Stadthafen bei Nacht

Pula-Stadthafen bei Nacht


Beitrag von team-sindbad vom: 24.10.2014
Letzte Änderung am: 24.10.2014

Stadthafen Pula - leuchtende Kräne

Nach einem erneut ruhigen Start, brachen wir heute erneut mit unserer Fame in die Adria auf. Kurzes Ankermanöver, ein wenig Dingi fahren und danach unter Segeln Richtung Stadthafen Pula. Besonderes Highlight bei diesem Törn: der auffrischende Nordwind, sprich Bora, der uns bei der Einfahrt in den Stadthafen frisch und kräftig begleitete.



Abends dann ein gemütlicher Spaziergang durch Pula-Downtown, im Anschluß eine "Reste"-Essen, bestehend aus Reis, Nudeln, Chili-Bohnen, Würstchen und sonst noch, was die Schränke hergeben. Erlebnis-Gastronomie pur.



Wie immer ein gelungener Tag der Sindbad-Crew.



Soviel erneut von mir, Lars K. aka der KÖNIG


 
 


Kommentieren

Segelwaschen

Segelwaschen bei Dauerregen


Beitrag von team-sindbad vom: 23.10.2014
Letzte Änderung am: 23.10.2014

Segelwaschen im Dauerregen

Wir liegen immer noch fest, gestern ging es wegen der Bora nicht raus, heute sitzen wir im Dauerregen fest. Aber noch haben wir die Hoffnung das es am Nachmittag besser wird. Muss auch, denn Co-Skipper Matthes geht langsam der Lesestoff aus :-)



In der Marina scheint der Regen willkommen zu sein und wird zum "Segel waschen" genutzt. Wenns nützt! 

VerweiseLogbuch | FAME
 
 


Kommentieren

Ankern in der Bucht

Die Fame vor Anker


Beitrag von team-sindbad vom: 21.10.2014
Letzte Änderung am: 21.10.2014

Tag 3 - Pula ist optimal für einen Badestopp

Der dritte Tag begann mit einem erneuten ruhigen Start, denn heute stand das Ankern im Mittelpunkt. Nach einem kurzem Schlag in die Adria wurde die benachbarte Bucht angelaufen, um das Ankern zu üben und erproben. Kurzes Ansteuern und Ausloten der Tiefe, schon wurde der Anker geworfen und die Fame lag zentral in der Bucht. Nachdem dieses Manöver erfolgreich ausgeführt wurde und der Anker eingegraben war, wurde das Dingi zu Wasser gelassen und die Bucht erkundet. Kleiner negativer Höhepunkt: Mattes Digitalkamera ziert nun der Grund der Bucht....



Folgerichtig beschloss daher die Crew, mit Ausnahme des Skippers, den Schock für Mattes zu lindern und einen Badestopp einzulegen. Schön, wie warm die Adria zu dieser Jahreszeit noch ist....



Danach ging es zurück nach Pula. Der Abend wurde menütechnisch mit einem Chili-Nudel-Eintopf mit einheimischen Gewürzen abgeschlossen.



So ging dann auch der dritte Törntag ruhig und entspannt zu Ende.



Soviel wieder von meinerseits, Lars K. aka. der KÖNIG

VerweiseLogbuch | FAME
 
 


Kommentieren

Kommentar von Walter vom 22.10.2014

Hallo, schöne Grüße und alles Gute aus dem elterlichen Jöllenbeck und vom Sassenberger Weg. Schade um die Digitalkamera, aber es ist ja bald Weihnachten. Wir wünschen viel Wind und gute Laune.

Der gefiederte Passagier

Der KÖNIG mit dem gefiederten Passagier.


Beitrag von team-sindbad vom: 20.10.2014
Letzte Änderung am: 20.10.2014

Tag 2 - Pula und Gewöhnung an das Schiff

Nachdem wir eine lange Anreise in den Knochen hatten, hat die Crew gemeinschaftlich beschlossen, es ruhig angehen zu lassen. Dieses heißt im Klartext: Spätes Frühstück, gründliche Bootseinweisung und Sicherheitsbelehrung am Vormittag. Danach ein kurzer Segeltörn von der Hafeneinfahrt Pulas am Nachmittag. So lässt sich ein Segeltörn beginnen. Im Anschluss an den Törn dann ein kurzer Spaziergang im Hafen und zum Abschluss des Tages ein leckeres Tortellini-Gericht vom Skipper.



Kurzer Nachtrag: Anzumerken war noch der Besuch eines kleinen gefiederten Passagiers. Da hatte sich wohl jemand zu weit auf die Adria raus gewagt (s. Foto). 



Alles in Allem ein gelungener zweiter Tag der Sindbad-Crew.



Soviel im Blog von Lars K. aka. der "König"



 


 
 


Kommentieren

Kommentar von Marita vom 21.10.2014

Ooohhhh die Tortellini habe ich verpasst...........für heute viel Sonne und den richtigen Wind.............


Beitrag von team-sindbad vom: 19.10.2014
Letzte Änderung am: 19.10.2014

Gut angekommen und das Schiff übernommen

Wir sind pünktlich in Nürnberg wie geplant weggekommen, allerdings ereilte und bereits nach 200km bei München der erste Stau. Autobahn gesperrt auf Grund eines Unfalles :-(. Die geplante Ankunftszeit hat sich somit von 15:00 Uhr auf 16:15 Uhr verschoben. Da wurde es dann doch noch ein bißchen stressig. Schiffsübernahme , ausladen, einrichten, einkaufen usw. Aber jetzt haben wir es geschafft, das Schiff ist in unserer Hand und Lars W. kocht uns ein Süppchen und Würstchen.



Das Wetter ist super , blauer Himmel und 23 °C, allerding kann es Mittwoch Bora geben. Hmmm...schaun mer mal.



 


 
 


Kommentieren

Team-Sindbad 2013

Team-Sindbad ohne den KÖNIG. Der steht hinter der Kamera :-)


Beitrag von team-sindbad vom: 14.10.2014
Letzte Änderung am: 16.10.2014

Segeltörn Oktober 2014 ab Pula in Kroatien

Samstag reist die Crew an, dann geht es am Sonntag den 19.10. um 6:00 Uhr los ab Nürnberg in Richtung Pula auf Istrien. Geplante Ankunftszeit ist 14:00 Uhr, Schiffsübergabe soll dann um 15:00 Uhr sein.



Segeln werden wir auf einer Benetau 43 Cyclades mit dem Namen FAME. Natürlich führen wir auch wieder ein Online Logbuch



Da es sich bei Kroatien für uns alle um ein neues Revier handelt, waren wir für den Törn und die Törnvorbereitung lange auf der Suche nach umfassenden Revierinfos wie Wetter, Klima, Wetterberichte, Häfen und Ankerplätze und was sonst noch wissenswert ist. In dem Werk von Karl-H. Beständig 888 Häfen und Buchten haben wir all diese Informationen gefunden. Dabei sind wir auch auf Wetterphänomäne wie Bora und Jugo gestossen, von denen wir hoffentlich verschont bleiben. Die Langzeitprognose sagt jedenfalls Temperaturen von über 20° C und viel Sonne voraus. Also alles Bestens ;-)

VerweiseLogbuch | FAME
 
 


Kommentieren

 

Die neuesten Blogs

Noch Eine Chance für die Bora
von team-sindbad vom 26.05.2017

Mit der Sindbad ab Heilgenhafen Teil II
von team-sindbad vom 17.05.2016

Ostseetörn September 2015 ab Flensburg
von team-sindbad vom 11.09.2015

S24 WissensCOACH - Dokumentation
von skippy vom 18.11.2014

Segeltörn Oktober 2014 ab Pula in Kroatien
von team-sindbad vom 14.10.2014

Jetzt einen Blog schreiben


Die neuesten Logbücher

Logbuch für Segelyacht "Phantom
von Matthes vom 21.05.2018

Logbuch für Segelyacht "FAME
von team-sindbad vom 15.03.2017

Logbuch für Katamaran "Solange
von TEAM_Sardinien vom 14.08.2016

Logbuch für Segelyacht "Sindbad
von team-sindbad vom 17.05.2016

Logbuch für Segelyacht "Helene
von team-sindbad vom 03.08.2015

Online-Logbuch anlegen


Die neuesten Anzeigen

Anzeige vom: 07.04.2018
Mitsegeln Ägäis 26.5.-9.6.2018
Freude am Segeln, Landschaft, Kultur &Küche

Anzeige vom: 07.05.2017
Restplätze Segelreise Seychellen
Katamaranreise mit Lagoon 52

Anzeige vom: 07.05.2017
Restplätze Segelreise Kykladische Inseln
Katamaranreise mit Bali 4.5

Anzeige vom: 25.02.2017
MitsegelnAndalusien Balearen März bis Juni 2017
Bavaria 34 Cruiser Bj 2009 gut ausgestattet

Anzeige vom: 06.11.2016
Mitsegeln Seychellen 2017
16.11.2017 – 26.11.2017

Anzeige aufgeben